Corona und Paarshootings?

Eeeendlich darf ich wieder fotografieren. Natürlich mit Abstand.

Die letzten Wochen wurde ich immer angespannter und nervöser. Ich denke, da bin ich nicht die Einzige, der es so ging. Es ist nicht einfach, seinem Beruf nicht nachgehen zu dürfen. Man sitzt auf heißen Kohlen und möchte produktiv sein. Etwas schönes erschaffen. Ich wollte außerdem für meine Paare da sein.

Doch endlich, endlich, endlich! Endlich darf ich wieder shooten. Ihr müsst wissen, dass es für mich als Handwerkerin schon die letzten Wochen erlaubt war Shootings zu machen, um damit meinen Lebensunterhalt zu verdienen. Allerdings durften Privatpersonen nicht ohne triftigen Grund ihre Häuser verlassen. Das war also eine zwiegespaltene Angelegenheit, und nachdem ich meine Kunden nicht in Schwierigkeiten bringen wollte, haben wir die geplanten Shootings Woche für Woche verschoben, bis endlich die Ausgangsbeschränkung aufgehoben wurde.

Mein Herz wurde ganz leicht, als ich Kristina & Philipp traf und wir einen gemeinsamen Sonnenuntergangsspaziergang machten. Hier seht ihr die dabei entstandenen Bilder. Ich bin ganz verliebt und freue mich darauf die zwei (hoffentlich lassen es die Corona-Beschränkungen zu!) im Juli auf ihrer großen Hochzeit begleiten zu dürfen.

Ihr habt Lust auf ein paar schöne Bilder? Dann schreibt mir gerne eine Nachricht! Ich freue mich darauf, euch kennenzulernen 🙂